Training gegen den virtuellen Bussi

Ruhrtal & See von anbussma bei Garmin Connect – Details.

Ich habe heute mal mein Training etwas anders gestaltet. Da eine gemeinsame Ausfahrt mit Fitty terminlich nicht klappte, habe ich mir einen anderen Trainingspartner gesucht. Gefunden habe ich „Mich“ 😉 Ich habe mir auf meinen Garmin eine alte Trainingsfahrt von mir geladen und bin diese einfach nachgefahren. War sehr hilfreich, weil ich die Strecke noch nicht kannte 🙂 Spaß beiseite, das ganze Prozedere funktioniert soweit ganz gut, sodass man sich anhand der grafischen Darstellung auf dem kleinen Display ganz gut orientieren kann, wo es denn weitergeht. Bei Richtungsänderungen ist das kleine Ding schon sehr genau. Nutzt man dieses Feature in einer fremden Umgebung kann es schon Spass machen. Allerdings hat man dann das Problem, dass auf dem Display nichts anderes (Speed, Puls etc) mehr sichtbar ist.

Ein weiteres Feature ist der virtuelle Partner, gegen den man dann fahren kann. Das habe ich zwischendurch auch getan und dadurch etwas zu intensiv trainiert. Nachdem ich den virtuellen Bussi zwischenzeitlich um über 2,2Km abgehängt hatte, habe ich es etwas ruhiger angehen lassen. Als ich mir dann aber wieder näher gekommen bin, kam der Ehrgeiz durch. Naja, der alte Leistungssportler steckt doch noch immer im echten Bussi.

Mein Fazit: Nettes Feature, aber ich brauche es nicht. Ich werde wie früher auch normale Straßenkarten zu Hilfe nehmen und mich anhand dieser orientieren, wenn ich mal wieder einen Radsporturlaub im Ausland plane…..