Tag des Quälens

Nach dem gestrigen Trainingslauf ging es heute wieder auf das Rad. Geplant waren noch ein paar Höhenmeter bei normaler Intensität. Also ging es zunächst auf identischem Weg wie Sonntag durch die Felder bis zum Golfclub Mettmann. Dann weiter in Richtung Wülfrath und ein Stück in Richtung Flandersbach. Aber nur um auf den Niederbergbahn Radweg abzubiegen und diesem bis zum Oberdüsseler Weg zu folgen. Ab hier hieß es dann Richtung Niederbergisches Land……….. Vorbei am S-Bahnhof Rosenhügel auf die Windrather Straße bei leichtem Auf unn Ab. Am Ende der Windrather ging es rechts ab auf die Nordrather Straße, die auch sofort 8% aufwies. Nach dem ersten Teil und einem kurzen Flachstück folgte der zweite bis zu 12% steile Abschnitt, dem noch ein dritter mit 10 % folgte. Anschließend links ab und mit Tempo 70 zum Schmalen. Hier folgte dann rechts durch den Wald der Scharfrichter des Tages: der Deilbachweg………. die 17 % Steigung forderte den kompletten Einsatz meinerseits, aber heute lief es nicht wirklich rund. Meine Beine passten irgendwie nicht zum Puls. Ich qüälte mich mit 8 Km/h den Berg hinauf und war froh als ich auf der anderen Seite durch das Felderbachtal wieder bergab fahren konnte. Über Nierenhof und Kupferdreh ging es zum Haus Scheppen zur obligatorischen Pause. Diese hatte ich heute aber auch bitter nötig 🙂 Hier entschloß ich mich auf direktem Weg über den Esel nach Hause zu fahren und es für heute dabei zu belassen. So kamen immerhin fast 88 Km zusammen. Jetzt heisst es ein bißchen erholen und nach Möglichkeit am Samstag eine RTF in Liblar mitfahren. Mal sehen, ob es klappt.

Untitled von anbussma bei Garmin Connect – Details.